Verstehst du die Sprache des Lebens?

Aktualisiert: 15. Jan 2019

Das Leben ist eine permanente Herausforderung und wir meistern sie mal gut, mal schlecht. Manchmal feiern wir es, manchmal wirft es uns zu Boden und manchmal plätschert es einfach nur gelangweilt vor sich hin.

Immer mehr Menschen sind in ihrem Leben auf der Suche nach sich selbst und dem Sinn. Unzählige Bücher, Blogs und Filme beschäftigen sich damit und doch scheint es so verdammt schwierig für einen selbst einen Weg zu finden. Wir gehen ins Yoga, lernen zu meditieren, machen eine Seelenreise, lassen unsere Chakren reinigen, gehen ins Schweigekloster und und und. Und dennoch bleibt da immer dieses Gefühl, nicht wirklich anzukommen, immer und immer wieder auf der Suche zu sein und irgendwie nicht die Antworten zu finden, nach denen wir uns wirklich sehnen. Wir fragen Gurus, Autoren, Yogis und Yoginis, Aussteiger und endlos viele Menschen, die ihr Leben umgekrempelt haben und ihren Weg gehen. Aber auch dort finden wir nicht DIE Antwort, wir finden Ideen und Impulse und Inspiration.


Wir vergessen oft das Wesentliche. Unsere Antworten finden wir in uns selbst, wir müssen lernen die richtigen Fragen zu stellen, still zu werden, hinzuhören, hinzuspüren und uns dem Leben und seinen Botschaften anzuvertrauen. Wenn wir aufhören im Widerstand zu sein oder verzweifelt am Gras zu ziehen, sondern loslassen und uns hingeben, dann kann es uns gelingen die Augen zu öffnen. Denn das Leben wirft nur so um sich mit Antworten. Antworten für uns, nicht für deine Mutter und nicht für deine Freundin, sondern Antworten, die nur du mit deiner Essenz und deiner Einzigartigkeit für dich verstehen kannst.


Das kann so unglaublich viel sein... die Begegnung mit einem Menschen, der etwas in dir auslöst, womit du in Resonanz gehst, ein Zeitungsartikel, der zu dir spricht, ein Satz, den jemand im Fernsehen sagt, ein Buch von dem dir immer wieder Menschen erzählen, Tierbegegnungen, Aufkleber an Straßenlaternen mit einer Botschaft, ein Bild, was einen besonders berührt, Tätigkeiten in denen du die Zeit verlierst, Momente in denen du Herzklopfen bekommst, deine Träume und unzähliges mehr.


Es geht um die innere Resonanz und darum, ihr zu vertrauen. Wenn einem immer wieder Fotos von Schottland begegnen und man sich dabei innerlich total berührt fühlt, dann sollte man da vielleicht mal hinfahren, um herauszufinden, warum es einen so ruft. Wer weiß, vielleicht wartet dort die Liebe des Lebens, eine wichtige Lebensentscheidung, die man plötzlich treffen kann, oder etwas ganz anderes. Wenn wir es schaffen mit dem Flow, der Leichtigkeit, der Freude und der Resonanz in unserem Leben zu gehen, dann ist das eine Reise ins Ungewisse! Aber es ist eine Reise zu und selbst, zu unserer Essenz und zu unserem ganz eigenen Sinn.


Hast du den Mut dich darauf einzulassen?

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art