Wasser energetisieren mit Teslaplatten

Aktualisiert: 6. Mai 2019

Wasser ist unser Lebenselixir. Es hält uns fit und vital. Doch gutes Wasser zeichnet sich nicht allein durch seine chemische Zusammensetzung aus - auch die Eigenschaften, über die Wasser verfügt, sind wichtig für unser Wohlbefinden. Untersuchungen zeigen, dass sich diese mit Teslaplatten positiv verändern können.

Wissenschaft und Spiritualität gehören zusammen – zumindest für den japanischen Forscher Masaru Emoto (1943-2014). Ihm gelang es schon früh mit Hilfe von Wasserkristall-Fotografie nachzuweisen, was sensitive Menschen lange wissen: Wasser hat ein Gedächtnis und nimmt Informationen auf. In Kombination mit Teslaplatten kann es sogar kristalline Strukturen entwickeln, wie sie bei frischem Quellwasser vorkommen. Das zeigen die Untersuchungen des Original Teslaplatten Herstellers TeslaVital. Die energetischen Platten sind in der Naturheilkunde weit verbreitet und finden in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens Anwendung: Unter anderem bei Yoga und Meditation, zur Raumharmonisierung und auch zur natürlichen Energetisierung von Wasser. 


Wasser tritt in Resonanz mit Teslaplatten 

Die positiven Auswirkungen von Teslaplatten auf Wasser zeigt eine Kristallanalyse. Hierfür wurden zwei unabhängige Wasserproben genommen und bei -30 Grad Celsius unter dem Mikroskop verglichen. Bei der ersten Probe handelte es sich um neutrales destilliertes Wasser. Die zweite Probe beinhaltete das gleiche Wasser, wurde aber vor der Analyse für drei Minuten auf eine Teslaplatte gestellt. Beide Proben wurden unter dem Mikroskop bei 200facher Vergrößerung untersucht. Während die erste keine großen Veränderungen zeigte, zeichnete sich bei der zweiten mit Teslaplatte eine faszinierende Struktur unter dem Mikroskop ab: Das Wasser hatte feine, harmonische Kristalle entwickelt – ähnlich wie bei frischem Quellwasser.


Eindrucksvolle Ergebnisse wie die der Kristallanalyse, liefern auch unabhängige Testverfahren von Heilpraktikern. Was genau dahinter steckt, zeigt das Resonanzprinzip: Alles in der Welt schwingt. Steht Wasser auf einer Teslaplatte, tritt es in Resonanz mit dieser. Die feinstofflich energetische Schwingung der Platte überträgt sich innerhalb kürzester Zeit auf das Wasser. Die Anwendung von Teslaplatten ermöglicht uns Wasser selbst ganz einfach zu energetisieren. Das Beste: Der Unterschied lässt sich nicht nur unter dem Mikroskop feststellen, sondern auch im Geschmack. Wasser mit Teslaplatten schmeckt viel weicher und authentischer als herkömmliches Leitungswasser. Diesen Test sollte jeder einmal selbst ausprobieren!


Weitere Informationen zu Original Teslaplatten® und Studien auch unter www.teslavital.com

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art