Mit Yoga zurück ins Gleichgewicht

Oft fühlen wir uns ausgelaugt, sind angespannt oder verspannt, müde und uns fehlt der richtige Antrieb. Wir schleppen uns durch den Tag und gehen abends unzufrieden ins Bett und schlafen dann meist sogar noch schlecht. Am nächsten Morgen geht der ganze Spuk dann wieder von vorne los. Häufig liegt es an unserer verkrampften Muskulatur, Stress und oder unserer Psyche.

Es gibt aber eine tolle Sache die uns helfen kann und meist nicht mal etwas kostet, außer die Überwindung es zu probieren und loszulegen.


Und jetzt kommt Yoga

Yoga wird oft belächelt, ein bisschen dehnen hier, ein bissen lustige Ausdrücke für schräge Figuren da. Meist machen es Frauen und häufig wird es nicht so richtig ernst genommen. Und dass es wirklich anstrengend sein kann, glaubt auch so manch einer nicht. Dabei kann Yoga so viel mehr. Yoga soll unseren Körper und unsere Seele vereinigen und beides miteinander interagieren lassen. Unsere Muskeln werden gekräftigt, unsere Beweglichkeit gefördert und unser allgemeines Wohlbefinden verbessert sich. Sogar gegen Migräne und Rückenschmerzen ist Yoga ein echtes Heilmittel und das ganz natürlich ohne Chemie nur mit Hilfe des eigenen Körpers.


Yoga wirkt sich gleich vielfach auf die Gesundheit aus. Sowohl durch Atemübungen, als auch Körperübungen, Entspannungsübungen und Meditation. Und auch Ernährungsempfehlungen sind Teil von Yoga. Alles zusammen wirkt kräftigend und belebend auf den ganzen Körper aus und fördert die Konzentration. Gleichzeitig wird die An- und Entspannung vorangetrieben.


Tu was für Körper und Geist

Physiologisch wirkt Yoga somit auf unseren ganzen Körper, lockert Verspannungen und verbessert die Haltung. Psychisch helfen wir mit Yoga unseren angespannten Nerven unser inneres Gleichgewicht wiederzufinden. Durch eine verbesserte Atemfrequenz und einen ausgeglichenen Herzrythmus sinkt unser Stresslevel. Und das Beste: Yoga kostet nichts. Es gibt mittlerweile viele tolle Online Kurse, somit geht Yoga fast überall – zusammen mit deiner Yogamatte in deinem Wohnzimmer, auf einer Wiese oder gemeinsam mit einer Freundin, ganz egal. Mach Yoga dort wo es dir am besten tut.


Achtsame Momente

Leicht gesagt, doch nehmen wir sie uns im Alltag viel zu wenig. Bei Yoga reichen meist 20-30 Minuten schon aus, um eine Menge zu bewegen. Und diese paar Minuten sollte sich doch jeder von uns sich am Tag einräumen können für uns, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Wir kommen besser durch den Tag und können besser schlafen.


Wenn es etwas für unsere Seele und unseren Körper tut, kann es doch nur gut sein oder?