• pure

Lebensweisheiten zum Idealgewicht

Wenn wir unser ideales Körpergewicht erreichen wollen, ohne unserem Körper und dem Glück zu schaden, dann sollten wir nicht auf ein Wunder hoffen. Vor allem Extremdiäten, Kalorienzählen und die vollständige Vermeidung von Kohlenhydraten und Fetten führen meistens in die Sackgasse der Frustration. All diese Methoden sollten eigentlich schon lange der Vergangenheit angehören:

PURE! Das digitale Magazin: Lebensweisheiten zum Idealgewicht

Allein deshalb, weil alles Extreme unserem Körper immer schadet, weil viele Nahrungsmittel zu Unrecht einen schlechten Ruf genießen, weil sich bestimmte Fette sogar positiv auf unser Idealgewicht auswirken und weil gewisse Kohlenhydrate eine wichtige Rolle beim Abnehmen spielen. Wenn wir unsere Darmflora in Ordnung bringen, uns ausgeglichen ernähren, den Stress reduzieren und an unserer Einstellung zum Essen etwas ändern, erreichen wir unser Ziel eines dauerhaften und stabilen Wohlfühlgewichtes viel besser und dazu auf eine an-genehme Art. Denn eines ist sicher: Alles, was unter Zwang und bei schlechter Laune geschieht, ist langfristig zum Scheitern verurteilt.


Die schönste Nachricht ist, dass unser Körper gar nicht dick werden will, wenn wir ihm keinen Grund dazu geben und keine Krankheit oder eine hormonelle Veränderung die Ursachen sein könnten. Wenn wir ihm nicht ständig Angst machen und ihn zufriedenstellen mit dem, was er wirklich braucht, dann benimmt er sich auch ordentlich. Interessanterweise ist das, was unser Körper braucht, um ein ideales Gewicht zu haben und gesund zu bleiben, in vielen Fällen sogar das, was uns schmeckt (einmal abgesehen von Weißbrot, Frittiertem, Süßigkeiten und Getränken mit einem hohen Zucker- oder Süßstoffgehalt). Unsere Genetik ist auf Aktivität, Vergnügen und schöne Gefühle ausgelegt. Seit Beginn der Menschheit sorgt unser Geschmackssinn dafür, dass wir das Richtige essen. Allerdings missbraucht

unsere moderne Gesellschaft das angeborene Bedürfnis nach Vergnügen durch ein Überangebot an künstlichen und geschmacksverstärkten Produkten. An dieser Stelle sollten wir widerstehen. Tun wir das nicht, bezahlen wir die Rechnung dafür mit Übergewicht und gesundheitlichen Problemen.


Das Motto heißt also back to the roots oder auf Deutsch gesagt: zurück zur Normalität. Wir sollten unseren Geschmackssinn nicht durch künstliche Aromastoffe, Geschmacks-verstärker, Zuckeraustauschstoffe oder andere unnatürliche Substanzen täuschen. Wir sollten auch keine Ratschläge annehmen, die jedem natürlichen Verhalten widersprechen. Viel sinnvoller ist es dagegen, darauf zu hören, wie unser Körper zu uns spricht. Und das tut er fast ohne Unterbrechung. Er gibt uns Zeichen und Signale. Übergewicht ist eines davon, und das sollten wir ernst nehmen. Aber daran können wir ja in Zukunft vieles ändern. Damit uns dies gelingt, fassen wir nun zur Orientierung ein paar Lebensweisheiten zusammen. Das ist die Basis für ein langfristig stabiles Wohlfühlgewicht. Mit der richtigen Einstellung schaffen wir das.


Gut zu wissen:

  • Jede Diät, die unter Zwang geschieht, ist zum Scheitern verurteilt.

  • Finger weg von Blitz- und Extremdiäten.

  • Abnehmen heißt nicht Diät, sondern Nahrungsumstellung.

  • Nur eine ausgeglichene und natürliche Ernährung führt uns sicher und langfristig zum Idealgewicht.

  • Um abzunehmen, dürfen wir auf keinen Fall hungern.

  • Die richtige Energiemischung machts: 30 Prozent Eiweiß, 40 Prozent gesunde Kohlenhydrate und 30 Prozent gute Fette schaffen die Balance.

  • Genuss ist wichtig. Auch wenn wir Art und Weise unserer Ernährung verändern, es soll immer schmecken.

  • Bewusst essen, langsam kauen, riechen, schmecken und fühlen, fördern den Stoffwechsel sowie das Sättigungsempfinden und halten schlank.

  • Ein gesundes Frühstück ist der ideale Einstieg in einen schlanken Tag.

  • Künstliche Süßstoffe, Geschmacksverstärker, Frittiertes und chemisch Verändertes sollten wir nur mit Zurückhaltung genießen.

  • Wenn wir unserem Körper mit Nahrungsentzug drohen, beginnt er sofort, Reserven aufzubauen.

  • Wir sollten unseren Körper akzeptieren, auch wenn er nicht perfekt ist.

  • Lieber langsam abnehmen, als schnell und immer wieder zuzunehmen.


Nicht das, was man isst, sondern gerade das, was man bisher nicht isst, könnte ein Wunder bewirken.


© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art