• pure

Interview mit dem Lampendesigner Timo Niskanen- dem Gründer von Himmee

Im Winter versinkt Finnland in Dunkelheit, im Sommer dagegen ist es auch nachts taghell. Kein Wunder, dass Licht im hohen Norden ein großes Thema ist. Auch für Timo Niskanen, Gründer von Himmee: Seit 2014 bringt das Unternehmen mit seinen nordisch inspirierten Leuchten Licht ins Dunkel. Aber auch im Hellen sind die Tischlampen, Pendelleuchten und Kerzenhalter echte Schmuckstücke. Hier geht ein Licht auf: himmee.com.

PURE! Das digitale Magazin - Interview mit dem Lampendesigner Timo Niskanen- dem Gründer von Himmee

Was fasziniert dich so an Lampen, dass du dein eigenes Unternehmen gegründet hast?

Lampen können so viele Formen haben, der Gestaltungsspielraum ist toll. Wichtig ist, dass das Design auch funktioniert, wenn die Lampe nicht leuchtet. Ich möchte gern den ganzen Prozess begleiten, von der Gestaltung über die Produktion bis zum Verkauf.


PURE! Das digitale Magazin - Interview mit dem Lampendesigner Timo Niskanen- dem Gründer von Himmee

Wofür steht denn der Name deiner Firma?

Himmee bedeutet Dunkelheit auf finnisch. Es ist aber auch ein Slangwort und heißt so viel wie cool oder genial.


Was inspiriert dich? Wie sammelst du deine Ideen?

Wenn du Augen und Geist offen hältst, dann kommt die Inspiration. Vielleicht ist es ein Material, vielleicht eine Her-stellungsmethode, vielleicht eine Form oder ein sinnliches Erlebnis – und schon entsteht eine neue Vision. Wenn sich ein Produkt einfach und selbstverständlich anfühlt, dann habe ich mein Ziel erreicht.



Was ist dir wichtig bei deiner Arbeit? Worauf legst du besonders viel Wert?

Klare Linien und Funktionalität, echte Materialien wie Holz, Glas und Metall, solides Handwerk und gute Qualität – das ist mir wichtig. Ich arbeite vorrangig mit lokalen Betrieben zusammen. Ein Schulfreund fertigt beispielsweise die Holzteile für „Filly“

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art