Immer mit der Ruhe! Wie Sie ihr Gehirn zur Gelassenheit erziehen

Aktualisiert: 17. Aug 2018

Kennen Sie das? Alles läuft super: im Job, in der Beziehung, im Bett, mit den Freunden, mit dem Nachwuchs und der Familie ... Eigentlich könnten Sie sich zufrieden zurücklehnen und einfach mal das Dasein genießen.

Eigentlich. Wäre da nicht diese leise Stimme, die Ihnen in solch entspannten Momenten zuflüstert: „Das ist zu schön, um wahr zu sein! Warte nur ab, bald passiert etwas Schlimmes!“ Und schon läuten sie wieder, die Alarmglocken. Und schon ist es vorbei mit der Entspannung. Und schon sind Sie wieder in Habachtstellung. Zunächst einmal die gute Nachricht: Sie können es ändern! Sie können gelassener werden. Alles, was es dazu braucht, ist, sich selbst besser kennen-, verstehen und lieben zu lernen.


Da ist zum einen die Struktur unseres Gehirns, die Sie einfach nicht unbeschwert zur Ruhe kommen lässt. Und zum anderen unser Geist, dessen Funktionsweise man ebenfalls kennen sollte. Der Geist ist das, was unserem Sein zugrunde liegt. Ob wir diese Grundlage Geist, Gott oder offenes Gewahrsein nennen, bleibt jedem Menschen selbst überlassen. Beide – Gehirn und Geist – haben ihre Eigenarten. So besitzt unser Gehirn ein steinzeitliches Überlebens-Sicherungs-Programm, was dafür sorgt, dass wir nicht „einfach mal so“ entspannen können. Im Gegensatz zum Gehirn ist der Geist nicht messbar und nicht sichtbar. Er kann sehr beschäftigt sein, von einem Objekt zum anderen springen, während der Körper ruhig ist. Im Buddhismus wird der Körper gerne mit einem Gasthaus verglichen und der Geist mit einem Gast, der darin verweilt.


Gelassener zu werden lohnt sich! Wer gelassen ist,


-  kann sich selbst und andere Menschen so sein lassen, wie sie sind, ohne sich selbst

oder andere immer zu bewerten, zu verurteilen oder anders haben zu wollen.


- ist entspannter, achtsamer, heiterer, optimistischer, freundlicher und ein Genuss für seine Umwelt.


- befreit sich von überzogenen Ansprüchen, hohen Erwartungen und schädlichen Gewohnheiten.


- befreit sich von hässlichen Grübelfalten, Sorgen, Nörgeleien, Ärger und


- kann das Leben ohne große Schuldgefühle mal wieder seiner selbst wegen genießen.


Mehr über dieses Thema lesen sie in unserem Magazin am 02.10.2018

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art