Gehmeditation - durch achtsames Gehen zur inneren Ruhe finden

Zur inneren Ruhe finden und Kraft schöpfen, kann man auch im Gehen. Die Gehmeditiation , auch Kinhin gennant, ist eine effektive Achtsamkeitsübung für den Alltag. Ihr Vorteil: Sie kann jederzeit und überall durchgeführt werden.

PURE! Das digitale Magazin - Gehmeditation - durch achtsames Gehen zur inneren Ruhe finden

Für diesen ME-Moment brauchst du einen Weg, ein Ziel und Mut, dich dieser einfachen, und doch so herausfordernden Aufgabe zu stellen. Suche dir eine kurze Wegstrecke, nicht mehr als drei, vier Meter, und fixiere den Anfangsund Endpunkt. Der Weg kann dich vom Esstisch zum Sofa führen oder von einem Balkonende zum anderen oder, wenn du im Freien bist, von einem Baum zum nächsten.


Verschränke deine Hände hinter dem Rücken. Schließe kurz die Augen und nimm deinen Atemstrom bewusst wahr. Wenn du deinen Atem gut in deinem Bauch spüren kannst, setze dich mit einem Augenaufschlag als „innerem Gong“ in Bewegung. Verlagere dein Gewicht auf ein Bein, hebe das andere wie in Zeitlupe vom Boden ab, bewege deinen Unterschenkel nach vorne und setzte deine Fußsohle behutsam ab. Lasse dir Zeit, um anzukommen.


Setze deinen Schritt, als wäre es das erste Mal, dass dein Fuß die Erde berührt. Halte kurz inne, bevor du den nächsten „Fußabdruck“ hinterlässt. Behalte deinen sicheren Blick bei

und dein Ziel vor Augen.


Es kann sein, dass du zu Beginn sehr unsicher und „wackelig“ unterwegs bist, aber deine

Füße tragen dich. Indem du dich bewusst auf die Bewegung deiner Füße fokussierst, wirst du spüren, dass dein Geist ruhiger, dein Atem tiefer und deine körperliche Empfindung intensiver wird. Und jeder einzelne Schritt küsst die Erde!

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art