• pure

Emotionale Intelligenz - der Schlüssel zur Gefühlswelt

Emotionen wurden in der Kultur des 20. Jahrhunderts lange als nebensächlich abgetan und allemal für den privaten Gebrauch tauglich. Man billigte sie eher den Frauen zu. Männer hingegen waren eher für das logische Denken zuständig. Heute wissen wir, dass Gefühle oder rationales Denken nicht geschlechtsspezifisch oder Experten in leitenden Positionen zugeordnet werden können.


PURE! Das digitale Magazin: Emotionale Intelligenz - der Schlüssel zur Gefühlswelt

Der Journalist Daniel Goleman hat Mitte der 1990er Jahre wesentlich dazu beigetragen, den Begriff und die Theorie der Emotionalen Intelligenz populär zu machen. Wir Menschen werden geboren mit unserem Charakter, unseren Stärken und Schwächen. Mit unseren Beziehungen, unseren Gedanken und unseren Emotionen. Golemann beschäftigte sich mit der Frage, was erfolgreiche Menschen ausmacht. Was sind die Kernkompetenzen für Erfolg und die Faktoren Intelligenz, Fach- oder Allgemeinwissen hierfür verantwortlich? Er ent-wickelte die These, dass sich beruflich erfolgreiche Menschen nicht nur durch einen hohen IQ (Intelligenzquotienten) auszeichnen, sondern vor allem durch einen ausgeprägten EQ - die emotionale Intelligenz.


Was ist Emotionale Intelligenz?


In allen Bereichen unseres Lebens reicht es nicht mehr aus Herausforderungen und die stetig wachsenden Anforderungen des Lebens nur mit dem Verstand zu meistern. Emotionale Intelligenz wird im Umgang mit Menschen immer wichtiger. Sie beeinflusst zum Beispiel unser Verhalten, wie wir soziale Angelegenheiten steuern und wie wir persönliche Entscheidungen treffen. Nur so können wir positive Aufmerksamkeit erzielen und ein Treppchen auf der Karriereleiter ergattern.


Emotionale Intelligenz umfasst nach der Definition von Daniel Goleman die Fähigkeiten:

  • Selbstreflexion

  • Selbstkontrolle

  • Motivation

  • Soziale Kompetenz

  • Empathie

Es ist hierbei wichtig sich nicht nur selbst zu betrachten und zu analysieren, sondern insbesondere die Fähigkeit auf die Empfindungen Dritter (z. B. Partner, Familie, Kollegen, Vorgesetzte) angemessen einzugehen. Besitzt ein Mensch in diesen Bereichen eine hohe Kompetenz, bezeichnet man ihn als emotional intelligenten Menschen.


Fünf Anzeichen, die einen emotionalen Menschen ausmachen


Du bist ein Menschenkenner und kannst den Charakter deines Gegenübers gut einschätzen ... Emotional intelligente Menschen können sich gut in andere hineinversetzen und sie verstehen. Sie haben ein gutes Gespür, in welcher Situation sich Mitmenschen aktuell befinden. Du hast die Fähigkeit, auch unter die Oberfläche zu blicken.


Du reflektierst das Verhalten deiner Mitmenschen ... und nicht nur das: Du hinterfragst und reflektierst dein eigenes Verhalten. Emotional intelligente Menschen wirken als wahre Perfektionisten, weil sie sich stetig in einem Verbesserungsprozess befinden. Das ist allerdings keine negative Eigenschaft, sondern Emotionale Intelligenz.


Du bist angetrieben neue Lösungsansätze zu finden ... Aufgeben ist für dich ein Fremdwort. Emotional intelligente Menschen können sich selbst motivieren und finden immer wieder Wege für eine Verbesserung.


Du bist vollkommen "unperfekt" ... Emotional intelligente Menschen wissen, dass reine Perfektion nicht existiert. Du blickst stets nach vorne oder visualisierst das Erreichte, ohne dich zu fragen, was du hättest verbessern können. Umgehst damit bewusst dem Gefühl des Scheiterns.


Du bist bei anderen Menschen beliebt, weil du dich für sie interessierst ... Emotional intelligente Menschen wissen genau, wie es um die Befindlichkeiten ihrer Mitmenschen bestellt ist. Deine Gabe bewusst darauf zu reagieren, über Interesse oder Verständnis, ist das Resultat von Empathie! Eines der wichtigsten Kriterien für emotionale Intelligenz.


Emotionale Intelligenz verbessern


Du erkennst dich bereits über einige der genannten Kriterien und willst dir weitere noch aneignen? Das ist kein Problem, denn Emotionale Intelligenz lässt sich trainieren. Der perfekte Umgang mit unseren Mitmenschen ist wohl eine der größten Herausforderungen, denn in diesem Gebiet ist wohl niemand perfekt. Wir können alle an uns arbeiten und uns stetig verbessern. Aber: Wenn du bewusst auf dein Inneres achtest, wie du in bestimmten Situationen reagierst und dich darauf fokussierst, was DU wirklich willst, bist du der emo-tionalen Intelligenz schon ein ganzes Stück nähergekommen. Lerne deine Gefühle kennen und bewusst mit ihnen umzugehen. Und das ohne Druck und mit viel Gelassenheit!

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art