• pure

Das 10 Minuten Faszientraining für mehr Beweglichkeit

Wenn du etwas sportlich aktiv bist, hast du bestimmt das ein oder andere Mal von dem Begriff "Faszientraining" gehört. Was die meisten nicht wissen: Faszientraining besteht nicht nur aus Hin- und Herrollen. Hinter der Trainingsmethode verbirgt sich noch vieles mehr. Denn jeder kann vom Faszientraining profitieren.

PURE! Das digitale Magazin: Das 10 Minuten Faszientraining für mehr Beweglichkeit

Was sind Faszien?

Diese bilden ein Netzwerk an Fasern, die unseren gesamten Körper durchziehen. Wir nennen sie umgangssprachlich auch "Bindegewebe".


Wozu sind sie gut?

Faszien sorgen für die richtige Lage der Organe im Körper. Sie unterstützen die Muskelarbeit und schützen bzw. festigen den Muskel.


Sind die Faszien gesund, liegen sie in geordneter, entspannter Struktur, halten unseren Körper innerlich zusammen und übertragen die Kraft der Muskeln. Umgekehrt gelangen Informationen über Bewegungen ebenfalls über die Faszien zum Gehirn.


Warum solltest du Faszientraining hin und wieder einbauen?

Bei fehlender Belastung und Überbelastung passiert es schnell, dass unsere Faszien verkleben und dadurch die Leistungsfähigkeit des Körpers eingeschränkt wird. Wie sich das zeigt? Durch eingeschränkte Bewegungsfähigkeit der Muskulatur und stechende Nervenschmerzen. Wichtig: Faszientraining wirkt nur ergänzend. Ersetzt aber dein Workout nicht.


Besorg dir eine Faszienrolle. Die gibt es online oder in jedem Sportgeschäft. In den Fitnessstudios gehört sie längst zur Standardaustattung.


© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art