Clean Eating - einfach natürlich und frisch von Mutter Natur

Eine möglichst natürliche Ernährung tut allen Menschen gut, Mutter Natur versorgt uns seit Anbeginn der Menschheit mit Wasser, Pflanzen und Tieren.

Unsere Körper sind nicht dafür geschaffen, Konservierungsmittel, künstliche Farbstoffe, Aromen und Co. aufzunehmen. Wir brauchen Vitamine, Mineralstoffe sowie verschiedene Fett und Aminosäuren.


In den westlichen Ländern werden wir unserem Bedürfnis nach möglichst natürlicher Nahrung heutzutage eher selten gerecht. Die Entwicklung unserer Gesellschaft - und mit ihr gleichziehend der Lebensmittelindustrie - beschert uns zumeist eine schnelle Küche, in der wir wenig Zeit für Kochen aufwenden müssen. Fertiggerichte aus der Tiefkühltruhe oder aus dem Kühlregal für Backofen, Pfanne oder Microwelle erleichtern uns unseren Alltag. Als Nachtisch oder für zwischendurch gibt es ein großes Angebot an Snacks, Fruchtjoghurts und Süßigkeiten. Getränke sind mit Zucker und Aromen angereichert, nur wenige Bäcker verzichten auf die Verwendung von Backmischungen und Triebmitteln. Wo wir auch hingucken, stehen Zusatzstoffe auf den Zutatenlisten. Während wir heute kaum noch selber kochen, boomen die Kochshows weltweit. Noch von ein bis zwei Generationen verbrachten wir viel Zeit in der Küche, kochten frisch und aßen saisonale Lebensmittel. Oft gab es in den Familien bewährte Rezeptem die von Generation zu Generation weitergegeben wurden.


Einer bestimme Ernährungsweise zu folgen und für sich den richtigen Weg zu finden, kann sehr bereichernd sein. Jeder sollte selbst entscheiden und herausfinden, was seinem Körper guttut. Ebenso sollte jeder für sich entscheiden, ob es für ihn Gründe gibt, eine vegetarische oder sogar vegane Lebensweise zu wählen.


Das Prinzip von Clean Eating ist einfach und für jeden anwendbar und bereichernd. Es hilft, alte Ernährungsgewohnheiten hinter sich zu lassen und dem Körper Gutes zu tun. Ganz automatisch purzeln oft auch ein paar Pfunde, wenn wir unsere Ernährung auf Clean Eating umstellen. Und das, ganz ohne Kalorien zu zählen. Einfach dadurch, dass wir bewusster essen, meistens auch weniger, und gesünder snacken.


Clean Eating bedeutet, Nahrungsmittel so natürlich, frisch und unverarbeitet wie möglich zu uns zu nehmen. Erlaubt sind Gemüse, Obst, Nüsse, Samen, wenig verarbeitete Milchprodukte wie (Natur-)Quark und Joghurt sowie deren pflanzliche Alternativen, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Da bei Clean Eating darauf geachtet wird, auf Zusatzstoffe wie Farb- und Konservierungsstoffe sowie Geschmacksverstärker zu verzichten, sollte das beim Kauf von Sojaprodukten und anderen pflanzlichen Alternativen berücksichtigt werden. Salz sollte möglichst sparsam verwendet werden, und auch hier gilt es, auf Meer- oder Kristiallsalz ohne Rieselhilfen zurückgreifen.


Mehr zu diesem Thema erfährst du in unserem neuen Magazin am 02.10.2018



© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art