Clean Beauty – Das steckt hinter dem Trend

Clean Beauty ist DER neue Trend in der Kosmetikbranche und schon jetzt nicht mehr aus der Schönheitspflege wegzudenken.

Bei der Ernährung achten wir bereits seit längerer Zeit darauf wo unsere Lebensmittel herkommen und was sie für unseren Körper tun. Jetzt ist auch endlich unser Badezimmer dran. Clean Beauty hat sich dabei längst zu mehr als nur einem kurzzeitigen Trend entwickelt. Es ist eine neue Bewegung in der Beautybranche, die sich bereits jetzt schon fest am Markt etabliert hat.


Was heißt eigentlich Clean?


Clean bedeutet übersetzt sauber und rein. Wenn wir an uns und unseren Körper, unsere Gesundheit, unsere Haut und Haare denken, wollen wir es so sauber und rein wie möglich. Möglichst wenig schädliche Stoffe sollen an und in unseren Körper gelangen. Nichts ist uns wichtiger als unser eigener Körper. Er trägt uns durch den Tag und begleitet uns unser ganzes Leben lang. Mit nichts beschäftigen wir uns bewusst und auch unbewusst mehr am Tag. Unsere Haut und Haare sind dabei jeglichen äußeren Umständen nahezu schutzlos ausgesetzt. Klar wollen wir uns dann möglichst etwas Gutes tun, um ihn und uns zu schützen. Unzählige verschiedene Produkte versprechen uns das Top Produkt zu sein, um unsere Haut vor Falten und unsere Haare vor Spliss zu bewahren.


Und hier kommt Clean Beauty ins Spiel


Clean Beauty beschreibt Produkte, welche ohne Tierversuche, ohne kontrovers diskutierte und kritische Inhaltsstoffe hergestellt und vertrieben werden und dabei weniger schädlich für die Umwelt sind. Dabei heißt clean nicht unbedingt, dass es sich um vegane Produkte, Naturkosmetik oder Produkte gänzlich frei von synthetischen Inhaltsstoffen handeln muss. Dennoch wird der Clean Beauty Trend gerade zu einer perfekten Orientierungshilfe beim Einkaufen, die es uns leichter machen soll die für uns richtigen Produkte zu erkennen.


Was ist dran am Clean Beauty Hype? Und was ist drin oder eben gerade nicht!


Der Hype rund um Clean Beauty kommt nicht von ungefähr. Uns als Konsumenten ist es immer wichtiger geworden zu wissen welche Inhaltsstoffe sich in den zahlreichen Crémes, Puderchen und Sprays befinden, die auf dem Markt angeboten werden und uns im Regal anlächeln. Transparenz, Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden immer wichtiger. Umso schöner ist es da doch zu sehen, dass man Beauty auch bewusst erleben kann. Mit Produkten rund um das Thema Clean Beauty ganz ohne aggressive Sulfate, Parabene, Mineralölen und synthetischen Duftstoffen.


Ist das nicht ein toller Vorsatz für 2022?


Wie wäre es, wenn du dich beim nächsten Einkauf auch von Clean Beauty überzeugst?

Mittlerweile gibt es bereits einige Unternehmen wie Douglas die Pflegeprodukte in der Kategorie Clean Beauty führen. Sowohl als Gesichtspflege, für die Haut und auch für die Haare. Dein Körper macht dich glücklich – dafür muss es ihm gut gehen. Ist doch ein toller Vorsatz für 2022 oder? Ein bisschen mehr Selfcare für dich und gleichzeitig tust du auch noch etwas Gutes gegen Tierversuche, für die Umwelt und bist dabei noch echt nachhaltig.