Aus alt mach neu – Reparieren statt Wegwerfen

Wie oft hast du schon mal probiert etwas Kaputtes zu reparieren? Ja wir kennen das vielleicht von unseren Anziehsachen.

Eine heiß geliebte Jacke oder ein Pullover sind schnell mal zur Schneiderei gebracht und der fehlende Knopf wird wieder angenäht oder der Reißverschluss ausgetauscht. Sogar bei unseren Schuhen gehen wir schon mal zum Schuster und lassen die Sohle reparieren oder kaufen neue Schnürsenkel. Alles sehr löblich. Aber geht das nicht noch besser?


Wie oft hast du schon einmal deinen Fön oder deinen Toaster repariert? Vermutlich landet beides eher auf dem Elektroschrott. Und auch ein kaputtes Handy wird schnell durch ein neues ersetzt. Wie wäre mal eine ganz andere Denkweise? Reparieren statt wegwerfen?!


Ab ins Repair-Café


Ein Repair Café? Oder auch eine Reparatur Werkstatt - hast du noch nie gehört? Oder vielleicht schon mal gehört aber noch nie wirklich weiter hinterfragt was dort eigentlich passiert. Eigentlich eine tolle Sache. Man trifft sich in der Gemeinschaft und werkelt und repariert zusammen Alltagsgegenstände statt sie wegzuwerfen und direkt durch neue zu ersetzen.


Und damit nicht genug


So wird gleichzeitig Müll vermieden, Ressourcen gespart und die Umwelt geschont. Durch die Reparatur von Fahrrädern, Elektronikgegenständen, Spielsachen und auch Textilien wird die Lebensdauer der Güter verlängert. Gleichzeitig fördert das Ganze eine nachhaltige Lebensweise und den trägt den Gedanken des ehrenamtlichen Helfens. Wer vielleicht nicht selbst reparieren kann, backt stattdessen etwas und sorgt für Kaffee und Kuchen.

Ein erstrebenswertes Ziel gegen die Wegwerfgesellschaft! Oder nicht?