Alles Sagen können ohne Worte

Könntest du dir vorstellen, dass es bei einem Austausch mit deinem Gegenüber gar nicht so sehr um das geht, was du gerade sagst – sondern vielmehr all das beim Anderen ankommt, was du innerlich gefühlt und gedacht hast und was du in eurem Miteinander für wahr hältst?

Was bräuchten zwei Verliebte, um einander alles sagen zu können? Einer Studie zufolge erreichen uns Menschen in einer Botschaft die Worte nur als 7 %. Stimmmelodie und nonverbale Kommunikation – also Mimik – Gesten und Ausdruck wirken dabei entscheidend mehr! Das erklärt, warum eine Botschaft, wie in einer Email, wo nur Worte aneinander gereiht wurden mißverstanden werden kann. In einer tatsächlichen Begegnung kann viel mehr gesagt werden. Wir lesen im anderen, was gemeint ist. Oftmals ist es so, dass wir etwas über uns selber mitteilen – obwohl die Worte auf die anderen deuten.


Was, wenn wir uns helfen würden, einander zu erkennen. Lass dich mal in eine phantastische Begegnung entführen! Was würde geschehen, wenn du einem Wesen von einem anderen Stern begegnest? Hätte dieses Wesen keine dir verständliche Sprache, stünde jetzt vor dir mit großen staunenden Augen – einem einladenden Lächeln und Händen, die dir ein Interesse an einem freundlichen Austausch vermitteln würden, was würdest du tun?


Was würdest du fühlen, wenn ein Baum in unmittelbarer Nähe vor dir, gar nicht so sehr an deinen Worten, als vielmehr an deiner Gegenwart, deinem Gespür und Gewahrsein Gefallen hätte? Könntest du es geniessen, für eine Weile einfach so zu sein? Stell dir nur mal vor, wir wüßten solche Momente zu schaffen – auch zwischen uns – im Miteinander. Was gäbe es nicht alles zu entdecken – was zu sagen, was unsere Herzen berührt!


Manche unserer Worte tragen uns voneinander fort – andere bringen uns in das Gewahrsein des Seins. Im Erleben Reinen Seins schmelzen die Unterschiede. Das ist der Grund, weshalb Verliebte auch im Schweigen glücklich zusammen sind. Wenn wir wieder bei uns selber angekommen sind und die Herzen so zum Erklingen gebracht werden, dass wir die Feinheiten des Augenblickes erspüren, bekommt das Leben einen tieferen Sinn. Alles um uns herum versteht diese Sprache des Herzens. Wie verständigen sich Tiere miteinander, ganz ohne Worte? Was genau ist die Sprache des Herzens? Was ist Telepathie und könnte es nicht sein, dass die natürlichste Sprache der Welt, auch eine Begegnung ohne Worte mit einschließt? Wie würdest du Liebe beschreiben – ohne Worte, ohne Konzepte – wenn du es einem Außerirdischen verständlich machen wolltest? Kann es sein, dass unsere Worte manchmal zu viel Gewicht bekommen haben, um die tatsächliche Erfahrung – wirkliches Erleben nur als Theorie zu ersticken? Würde das, was dir am Herzen liegt dann nicht nach einem anderen Ausdruck verlangen?


Höre das Flüstern in dir und entfache deine Melodie!


A.

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art