Achtsamkeit – Der Schlüssel zum Glück

Achtsamkeit, was ist das eigentlich? Oder “Mindfulness” wie man im englischen so schön sagt. Ich erwische mich oft dabei wie sich meine Stimmung zum Besseren ändert wenn ich achtsamer bin.

Achtsamkeit ist eine zu lernende oder ausbaufähige Praxis, die den Geist und den Körper zurück ins Jetzt, in den gegenwärtigen Augenblick bringen kann.


Achtsamkeit ermöglicht es uns, unser Leben im Bezug auf alles erdenkliche und auch unerdenkliche deutlicher zu sehen. Und ich glaube, es ist durch diese Art der Einsicht, dass wir uns aus der Unwissenheit herausheben können, die ja Hauptursache des meißten Leidens ist.


In vielen fernöstliche Kulturen wird sie so umschrieben: “Achtsam sein bedeutet, ganz in der Gegenwart, im Hier und Jetzt zu sein und sich seiner Gefühle, Gedanken und Handlungen in jedem Augenblick voll bewusst zu sein (reine Wahrnehmung der Fülle, die sich im Augenblick bündelt, ohne sie zu beurteilen, einfach nur als Zeuge in sich ruhend). Buddhisten üben sich in Achtsamkeit vornehmlich durch Meditation. Buddhistische Meister betonen die Wichtigkeit, Achtsamkeit zu einer das ganze Leben prägenden und durchdringenden Geisteshaltung zu machen.”


Eines steht fest, mit ein bisschen mehr Achtsamkeit geht alles ein bisschen leichter, deshalb möchte ich euch noch diese kleine Geschichte präsentieren. Sie handelt natürlich auch von Achtsamkeit und heisst:


“Glücklich sein”


Ein Mann wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so glücklich sein könne.


Er sagte:


“Wenn ich stehe, dann stehe ich,

wenn ich gehe, dann gehe ich,

wenn ich sitze, dann sitze ich,

wenn ich esse, dann esse ich,

wenn ich liebe, dann liebe ich …”

Dann fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten:

“Das tun wir auch, aber was machst Du darüber hinaus?”

Er sagte wiederum:

“Wenn ich stehe, dann stehe ich,

wenn ich gehe, dann gehe ich,

wenn ich … ”

Wieder sagten die Leute:

“Aber das tun wir doch auch!”

Er aber sagte zu ihnen:

“Nein –

wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon,

wenn ihr steht, dann lauft ihr schon,

wenn ihr lauft, dann seid ihr schon am Ziel.”


Jedesmal, wenn wir achtsam sind, versprühen wir unbewusst mehr Energie und Lebenskraft. Wir sind einfach happier. Ohne Achtsamkeit leben wir, als ob wir eingeschlafen sind, unbewusst dessen, was um uns herum stattfindet. Zumindest nehme ich das so wahr, wenn ich unachtsam bin.


© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art