• pure

Achtsame Tipps gegen schlechte Laune

Schlechtes Wetter? Nervige Menschen um dich herum? Stau auf dem Weg zur Arbeit? Anstrengende Kollegen? All das und viele andere Unfreulichkeiten verderben uns viel zu schnell - und anhaltend - die Stimmung. Nun könntest du diese schlechte Laune einfach akzeptieren, zulassen und warten, bis sie sich wieder davonschleicht. Wenn du aber möglichst schnell wieder gute Laune bekommen willst, dann kannst du etwas dagegen unternehmen. Hier kommen ein paar gute Laune Tipps für dich!

PURE! Das digitale Magazin: Achtsame Tipps gegen schlechte Laune

Frage dich zuallererst nach dem Warum? Was ist der Auslöser für deine schlechte Laune. Wenn du erst einmal den Grund dafür kennst, fällt das "Austreiben" wesentlich leichter.

Ursachen für schlechte Laune können sein:

Das Wetter: fehlendes Licht in den Herbst- und Wintermonaten, Schlafmangel, schlechte Ernährungsgewohnheiten, Bewegungsmangel. Einigen dieser Ursachen, wie dem Bewegungs- oder Schlafmangel, kann man recht einfach begegnen und den Mangel ausgleichen.


Schlechte Stimmung kann aber noch weitere Ursachen haben. Schlechte Laune kann Ausdruck sein von: Unzufriedenheit, z.B. mit einer Beziehung oder dem derzeitigen Job, Stress oder Überforderung, Unterforderung, negativen Gedanken.

Schlechte Laune kann uns in diesen Fällen darauf hinweisen, dass Soll- und Ist-Zustand nicht übereinstimmen. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass wir mehr leisten, als wir an Kraftreserven haben, in einem Job festhängen, der nicht zu unseren Werten oder unserer Persönlichkeit passt oder wir das Gefühl haben, unsere Potenziale nicht auszuschöpfen.


Lösungen gegen schlechte Laune!


Lächeln!

Es mag banal klingen, aber es hilft garantiert. Stell dich gerade und aufrecht hin, atme tief ein und aus und lächle oder lach ganz laut. Beim Lachen oder auch nur beim Lächeln drückt der Gesichtsmuskel zwischen Wange und Auge genau auf den Nerv, der unserem Gehirn eine fröhliche Stimmung signalisiert. Das tut gut! Es wird dir etwas albern vorkommen, aber wenn du 60 Sekunden permanent (gekünstelt) lächelst, kann das deine Laune erheblich verbessern.


Lieblingsmusik

Stell dir eine Playlist mit Gute-Laune-Liedern zusammen, damit du sie sofort starten kannst, wenn du nicht gut drauf bist. Das habt die Laune sofort! Am besten singst oder pfeifst du laut mit oder tanzt dazu. Tanzen hilft!


Denk an etwas Positives!

Stell dir Fragen, die dich an etwas Schönes erinnern. Wo fühle ich mich wohl? Wen mag ich gern? worauf bin ich stolz? Was macht mir Spaß?

Mit anderen Menschen treffen

Das lenkt ab. Am besten mit Menschen, die du gern hast, in deren Gesellschaft du dich wohlfühlst. Oder rufe jemanden an. Du kennst sicher auch Personen, die unentwegt gute Laune versprühen. Wer fällt dir jetzt spontan ein? Handy raus, Treffen vereinbaren oder nur am Telefon plaudern. Denn gute Laune steckt an!


Kleider machen Laune

Hast du ein Kleidungsstück, in dem du dich besonders wohl oder schick oder umwerfend findest? Zieh es an!


Mach deinem Ärger Luft!

Bist du wütend? Schrei deine Wut laut heraus, um sie loszuwerden. Box und trete in die Luft. Danach wirst du dich besser fühlen.


Schlecht gelaunt am Morgen?

Lass dich nicht durch einen schrillen Wecker wecken, sondern lieber mit deinen Lieblingssongs.

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art