6 Tipps gegen die große Müdigkeit im Frühjahr

Der Frühling steht vor der Tür und wir fühlen uns einfach nur müde. Die folgenden Tipps helfen, die Frühjahrsmüdigkeit zu minimieren und mit mehr Energie durch den Tag zu kommen.

Die Sonne wärmt die Erde und das Leben erwacht wieder nach dem langen Winter. Wir wollen diese Zeit gern genießen so gut es geht. Doch diese ständige Müdigkeit steht uns dabei im Weg. Der Schlaf, den wir nachts haben, kann lange und erholsam gewesen sein und trotzdem sind wir müde. Doch das ist ganz natürlich. Denn unser Körper stellt sich von Kälte auf Wärme um und das bedeutet schwere Arbeit für ihn. Kein Wunder also, dass wir müde sind. Die folgenden Tipps verhelfen uns zu mehr Energie, so dass wir fit durch diese Zeit kommen.


1. Wechsel duschen

Um den Kreislauf am Morgen anzuregen, eignen sich Wechselduschen. Erst ein paar Minuten warm duschen, dann mit kaltem Wasser weiter machen. Am Fuß des einen Beins beginnen und langsam mit dem Wasser das Bein nach oben gehen. Danach mit der Hand beginnend den Arm hinauf gehen. Nun das andere Bein und den anderen Arm. Am Schluss Bauch und Rücken kalt abbrausen. Dann das ganze wiederholen. Erst noch einmal mit warmem Wasser dann noch einmal kalt. Wichtig dabei ist, dass die letzte Runde kalt ist.


2. Frische Luft

Wenn es draußen hell ist, sollten wir spazieren gehen und frische Luft tanken. Das hilft unserem Körper, seine biologische Uhr umzustellen. Außerdem hilft es ihm, den Tag nach der Zeit der Sonne auszurichten.


3. Bewegung

Bewegung tut uns jetzt besonders gut. Dabei ist es unerheblich wie - wir können Fahrrad fahren, laufen oder einfach spazieren gehen. Es muss kein Sport sein, es reicht schon sich einfach draußen an der Luft zu bewegen.


4. Viel Trinken

Der Körper benötigt mehr Wasser wenn er schwer arbeiten muss und es wärmer wird. Wir können ihn dabei unterstützen, indem wir mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit zu uns nehmen. Am besten ist es, Wasser oder zuckerfreie Getränke, wie z B Tee zu trinken.


5. Gesunde und frische Ernährung

Im Winter essen die meisten von uns eher fettreich. Zudem neigen wir dazu, mehr zu essen. Das ist ganz natürlich, denn unser Körper lagert für den langen Winter gern Vorräte an. Nun ist es aber wieder Zeit, öfter frisch und evtl. auch weniger zu essen. Viel Obst und Gemüse, sowie Salate und frisch zubereitete Speisen helfen dabei ideal.


6. Feste Schlafzeiten

Geregelte Schlafzeiten helfen uns jetzt besonders. Früheres Zubettgehen und früheres Aufstehen, hilft dem Körper sich umzustellen. 7- 8 Stunden Schlaf tut den meisten Menschen gut. Damit wir besser in den Schlaf finden, können wir uns zum Beispiel Lavendel Öl auf die Schläfen auftragen oder eine Duftlampe mit Lavendel im Schlafzimmer aufstellen.

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art