5 Tipps gegen akuten Weihnachts-Stress - Mit diesen Express-Hilfen kommst du schnell zur Ruhe.

Aktualisiert: 4. Nov 2019

Stress zu Weihnachten gehört leider bei den meisten so zum Fest wie „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ im TV und die große Bescherung. Doch das muss nicht sein. Mit einfachen Übungen kann schnell wieder zur eigenen Mitte gefunden werden.

Alles soll perfekt sein für das Weihnachtsfest: Die Geschenke, die Deko, das Outfit und das Essen – parallel muss die letzte Arbeit vom Schreibtisch geschafft werden, der Haushalt erledigt sich nicht von allein und, und, und – Stress lass nach! Diese einfachen Übungen können dafür sorgen, dass es dir schnell besser geht, wenn die Weihnachtszeit zur Stressfalle wird.

Die eigene Einstellung zum Fest überprüfen Worum geht es eigentlich beim Weihnachtsfest? Eigentlich nicht um den großen Geschenke-Marathon, oder. Viel mehr geht es doch um wertvolle Zeit mit den Menschen, die uns am Herzen liegen. Es ist nicht schlimm, wenn der Abend nicht bis ins letzte Detail durchgeplant ist. Führe dir vor Augen, dass die gemeinsame Zeit das größte Geschenk ist und mache dich frei von dem Gedanken, dass alles perfekt werden muss. Spürst du, wie der Druck nachlässt?


Atem-Übungen gegen Stress Bei akutem Stress kann eine einfache Atem-Übung schnell helfen, innerlich ruhiger zu werden. Die Übung kannst du überall durchführen. Suche dir je nach Möglichkeit jedoch einen ruhigen Ort, setze oder lege dich hin und schließ die Augen. Atme tief ein und aus und fühle, wie die Bauchdecke sich langsam hebt und wieder senkt. Zähle beim einatmen und auch beim ausatmen langsam bis fünf. Stell dir vor, du atmest positive, orangefarbene Energie ein und den grauen Stress wieder aus. Schon wenige Minuten dieser Anti-Stress-Übung sollten dabei helfen, das Stress-Level zu senken.


Schaffe dir Oasen der Ruhe

Kleine Rituale helfen im Weihnachtstrubel, sich zu entspannen. Das kann eine kleine Auszeit mit einem köstlichen Tee sein, den du ganz bewusst zu dir nimmst. Konzentriere dich nur auf das, was du gerade tust. Tauchen störende Stress-Gedanken auf, so nimm sie wahr und verabschiede sie freundlich. Du bist jetzt nur hier, ganz bei dir in deiner Oase der Ruhe.


Schnelle Ohr-Massage Die perfekte Anti-Stress-Übung für zwischendurch: eine Ohr-Massage, bei der zahlreiche Akupressurpunkte angeregt werden. So geht’s: Drücke leicht deine Ohrläppchen und beginne, sie in sanft kreisenden Bewegungen zu massieren. Arbeite dich langsam nach oben, der Ohrmuschel entlang. Zum Schluss werden die Ohren mit sanft ziehenden Bewegungen nach oben ausgestrichen. Dabei kannst du dir auch vorstellen, wie du den Stress aus deinem Körper heraus leitest.

Fantasiereise Wenn der Stress dich überkommt, kannst du dich schnell an deinen persönlichen Ort des Friedens beamen – in deiner Fantasie. Dafür legst du dich auf eine Gymnastikmatte oder aufs Bett, drehst die Arme so, dass die Handflächen nach oben gerichtet sind. Dann spüre deinen Atem und bringe dich an den Ort, an dem es dir besonders gut gefallen hat. Vielleicht ein klarer, ruhiger See, ein im Wind wiegendes Weizenfeld im Sommer, dein Lieblingsplatz unter einem knorrigen, alten Baum oder der Strand mit der Weite des Meeres vor deinen Augen. Reise an diesen Ort und fühle, wie das Glück sich in dir ausbreitet. Nimm dieses Glücksgefühl mit in deinen Alltag und denke dran: Sobald du möchtest, kann du diese Energie-Oase aufsuchen. Sie ist dein Ort der Kraft. Du musst nur die Augen schließen!



Dieser Artikel wurde von unserer Redakteurin Lena geschrieben.

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art