14 Tipps für deine Morgenroutine

Die Morgenroutine ist in aller Munde und begeistert immer mehr Menschen. Doch was genau macht eine sinnvolle Morgenroutine aus und wie finden wir einen individuell stimmigen Umgang damit?

Wir alle wünschen uns, morgens fit aus dem Bett zu springen und voller Tatendrang in den Morgen zu starten, doch die Realität sieht meist anders aus. Wir ignorieren den Wecker, oder verfluchen ihn, wir brauchen viel zu viel Kaffee um wach zu werden und hetzen gestresst zur Arbeit. Genau da setzt die Morgenroutine ein und offenbart uns ganz neue Perspektiven. Man sagt, dass die erste Stunde am Tag ausschlaggebend für den ganzen weiteren Verlauf ist. Das bedeutet, wenn du dich morgens fokussierst, entspannst, dich bewegst und bewusste Rituale schaffst, wird auch dein Tag bewusster, entspannter und fokussierter sein.


Eine gelebte Morgenroutine ist ein Akt der Selbstliebe, erhöht die Lebensqualität, lässt dich fröhlicher und energiereicher werden und steigert sogar deine Konzentration.


Worauf solltest du achten, wenn du eine bewusste Morgenroutine für dich schaffen möchtest? Es ist wichtig, dass du dir bewusst machst, dass wir alle individuelle Menschen sind und somit nicht für jeden, dasselbe funktioniert. Um sich stärkende Rituale am Morgen zu schaffen, musst du bereit sein immer wieder gut hinzuspüren. Was passt zu dir? Womit fühlst du dich wohl? Was wünscht du dir? Was ist überhaupt machbar?


Generell gilt, damit du motiviert bleibst, muss deine Morgenroutine einfach und leicht umsetzbar sein. Eine Morgenroutine darf wachsen und sich verändern. Wichtig ist, dass sie zu dir und deiner aktuellen Lebenssituation passt!


14 Tipps für eine bewusste Morgenroutine


1. Überlege dir, wie viel Zeit du morgens investieren möchtest. 15 Minuten, oder eine halbe Stunde? Was ist für dich machbar?


2. Mach morgens eine Medienpause. Anstatt schon im Bett das Handy zu checken, lass es im Flugmodus und widme dich erstmal ganz bewusst nur dir.


3. Trink Wasser und fülle deine Speicher wieder neu auf. Wenn du warmes Wasser trinkst, unterstützt es auch gleich noch deine Verdauung (lecker wird es mit etwas frischem Zitronensaft).


4. Beweg dich und wecke deinen Körper auf. Noch ganz steif vom langen Liegen in der Nacht dankt es dir dein Körper, wenn du morgens ein bisschen Yoga machst, tanzt, dich schüttelst, oder was auch immer zu dir passt.


5. Meditiere oder lausche der Stille. Bevor der Tag uns durchrüttelt, tut es deinem Geist gut in die Ruhe und Stille einzutauchen, du nimmst dich, deinen Körper, deine Gedanken bewusst wahr und kannst ganz bei dir ankommen.


6. Schreibe für dich Morgenseiten. Nimm dir ein schönes Heft und einen Stift und notiere dir für 15 Minuten einfach alle Gedanken, die sich zeigen. So räumst du in deinem Inneren auf und bekommst ein gutes Bild von deinem Innenleben.


7. Male für dich Morgenseiten. Schreiben ist nicht so dein Ding? Dann probier es mal mit malen. Eigene Bilder, oder auch einfach ein schönes Mandala helfen dir, dich zu zentrieren.


8. Lies eine halbe Stunde in einem Buch. Morgens kannst du mit noch ganz frischem Geist dich inspirieren lassen? Wann hast du zuletzt ein Buch gelesen, einfach nur zu deinem eigenen Vergnügen? Fang damit an.


9. Höre deine Lieblingsmusik. Bring dich mit Musik in Stimmung, tanze, sing mit, oder leg dich einfach auf den Boden und spüre sie in deinem Körper. Musik ist ein herrliches Instrument dich mit deiner Seele zu verbinden.


10. Sei dankbar. Dankbarkeit hilft dir glücklicher zu sein. Du machst dir die vielen, kleinen Augenblicke bewusst, in denen dein Herz vor Freude oder Berührung hüpfte. Notiere dir jeden Morgen 3 Dinge, für die du dich am vergangen Tag dankbar gefühlt hast.


11. Organisiere deinen Tag. Schreib dir eine To do Liste mit den Dingen, die du heute erledigen möchtest und musst. Dann ist in deinem Kopf wieder mehr Platz und du kannst am Abend überprüfen, ob du alles geschafft hast.


12. Gönn dir ein bewusstes Frühstück. Das Frühstück ist die Mahlzeit, mit der du in den Tag startest und die dir für die kommenden Stunden Kraft und Energie schenken soll. Deswegen sorge dafür, dass du dich gesund ernährst und dass du genügend Zeit zum Essen hast.


13. Schaffe Ordnung. Bevor du zur Arbeit gehst schau dich in deiner Wohnung um und räum ein bisschen auf. Es ist ein tolles Gefühl am Abend in eine ordentliche Wohnung zu kommen und nicht nach Feierabend den Abwasch vom Morgen wegräumen zu müssen.


14. Verteile Liebesbotschaften. Machst du anderen gerne eine Freude? Dann schreib doch ein paar nette Worte auf einen Zettel und steck sie deinem Partner in die Manteltasche, deinem Kind in die Vesperbox, oder leg sie deiner Kollegin auf den Schreibtisch.


Hast du Lust bekommen etwas an deinen Gewohnheiten zu ändern? Dann such dir deine Lieblingstipps raus und starte schon Morgen in einen ganz neuen Tag. Du wirst sehen wie viel Freude und Klarheit es dir bringen wird.

© 2020 by think.smart GmbH | Königsallee 27, 40212 Düsseldorf | agentur@think-sm.art